Von Hand, in Qualität – die Werkstatt in Forchheim

„JEDES INSTRUMENT SOLLTE SEIN VOLLES POTENTIAL ERREICHEN.“ R.O.

Wir haben den Anspruch nur das Beste vom Besten zu bauen. Aus diesem Grund verwenden wir für unsere Geigen ausschließlich Tonholz höchster Qualität, arbeiten in präzisester Handarbeit und veredeln jede Geige mit unserem fein abgestimmten Handlack aus eigener Herstellung, ausschließlich aus natürlichen Zutaten. Scrolle nach unten, um mehr über die Herstellung der besonderen Geigen von Ryszard Osowski zu lesen.

Regionales Tonholz aus 30-Jähriger Lagerung

Über die Jahre haben wir einen großen Bestand an feinen Tonhölzern aufgebaut. Diese stammen aus den besten Regionen Bayerns, Österreichs, der Schweiz und Bosniens. Wir beziehen unser Holz exklusiv von lokalen Tonholzhändlern, bei denen wir jeden Rohling persönlich nach den klanglichen Eigenschaften und der Maserung auswählen. Wir sind stolz behaupten zu können, dass all unsere Instrumente aus mindestens 30 Jahre abgelagertem Tonhölzern von bester Qualität gefertigt sind. 

Regionales Tonholz aus 30-Jähriger Lagerung

Über die Jahre haben wir einen großen Bestand an feinen Tonhölzern aufgebaut. Diese stammen aus den besten Regionen Bayerns, Österreichs, der Schweiz und Bosniens. Wir beziehen unser Holz exklusiv von lokalen Tonholzhändlern, bei denen wir jeden Rohling persönlich nach den klanglichen Eigenschaften und der Maserung auswählen. Wir sind stolz behaupten zu können, dass all unsere Instrumente aus mindestens 30 Jahre abgelagertem Tonhölzern von bester Qualität gefertigt sind. 

Unterschiede von 1/10 Millimeter

Für den vollen und brillanten Klang unserer Geigen sind viele Faktoren ausschlaggebend. Nur durch unsere jahrzehntelange Erfahrung ist es möglich all diese kombiniert zur Perfektion zu bringen. In Präzisionsarbeit werden Decke und Boden des Instrumentes zu einer idealen Wölbung ausgefertigt. Dabei sind Unterschiede von 1/10 Millimetern entscheidend. Kleine Details wie ein richtig positionierter Bassbalken und ein perfekt eingesetzter Hals gewährleisten einen beeindruckenden Klang und zugleich eine vorzügliche Spielbarkeit. Optik ist uns wichtig, und dies erkennt man an sauber gestochenen Ecken, einer ordentlich geschnitzten Schnecke und vielen weiteren Feinheiten. 

Unterschiede von 1/10 Millimeter

Viele Faktoren sind ausschlaggebend für den vollen und brillanten Klang unserer Geigen. Nur durch jahrzehntelange Erfahrung ist es möglich all diese kombiniert zur Perfektion zu bringen. In Präzisionsarbeit wird Decke und Boden des Instrumentes zu einer idealen Wölbung ausgefertigt, wo Unterschiede von 1/10 Millimeter entscheidend sind. Kleine Details wie ein ideal positionierter Bassbalken sowie ein perfekt eingesetzter Hals gewährleisten einen beindruckenden Klang und eine vorzügliche Spielbarkeit. Optik ist uns wichtig, und dies erkennt man an sauber gestochenen Ecken, einer ordentlich geschnitzten Schnecke und vielen weiteren Feinheiten. 

Naturharz & Propolis

All unsere Instrumente werden mit einem traditionellen Spiritus-Handlack aus eigener Herstellung lackiert. Dabei werden bis zu 25 hauchdünne Lackschichten von Hand aufgetragen. Unser Lack besteht ausschließlich aus Naturharzen wie Sandarak oder Mastix und natürlichen Zusätzen, welche der Geige eine satte Oberfläche sowie eine einzigartige Optik verleihen. Im Gegensatz zu gespritztem Lack bietet die Handlackierung eine besondere Originalität, Klarheit und Farbintensität. Dabei ist der Lack nicht nur für den Schutz, sondern auch für den Klang der Geige entscheidend.

Naturharz & Propolis

All unsere Instrumente werden mit einem traditionellen Spiritus-Handlack aus eigener Herstellung lackiert. Dabei werden bis zu 25 hauchdünne Lackschichten von Hand aufgetragen. Unser Lack besteht ausschließlich aus Naturharzen wie Sandarak oder Copal und natürlichen Zusätzen, welche der Geige eine satte Oberfläche sowie eine einzigartige Optik verleihen. Anders als bei gespritztem Lack bietet die Handlackierung eine besondere Originalität, Klarheit und Farbintensität. Dabei ist der Lack nicht nur für den Schutz, sondern auch für den Klang der Geige entscheidend.

Angepasste Montur

Ohne eine an das Instrument angepasste Montur können unsere Geigen nicht ihren vollen Klang entfachen. Dazu werden der Steg und die Stimme an jede Geige sorgfältig angepasst und für dessen individuellen Klangcharakter optimiert. Zusätzlich werden Saitenhalter, Wirbel und Kinnhalter passend zur Optik des Instruments ausgewählt. Wir verwenden hierzu ausschließlich hochwertige Massivholz-Monturen ausgewählter Manufakturen. Bei der Saitenwahl kommen für uns nur die renommiertesten Hersteller wie „Thomastik Infeld“ und „Pirastro“ in Frage. 

Angepasste Montur

Ohne eine an das Instrument angepasste Montur kann das Instrument nicht seinen vollen Klang entfachen. Dazu wird der Steg und die Stimme an jedes Instrument sorgfältig angepasst und für dessen Charakter optimiert. Zusätzlich wird der Saitenhalter, Wirbel und Kinnhalter passend zur Optik des Instruments ausgewählt. Wir benutzen hochqualitative Saiten von Pirastro und Thomastik Infeld, je nach Wunsch des Kunden sowie hochwertige Saitenhalter, Kinnhalter und Wirbel von „Teller“. 

25 Jahre Erfahrung im Geigenbau

Ryszard Osowski wurde 1966 in Polen geboren und ist 1993 nach Muggendorf, Deutschland ausgewandert. Durch seinen dort lebenden Onkel ist er mit der örtlichen Tradition des Geigenbaus in Kontakt gekommen. Aufgrund seines Talents und der Faszination zum Handwerk fing er schon bald an in einem renommierten Geigenbauatelier zu arbeiten. Parallel dazu kooperierte er mit zahlreichen lokalen Geigenbauern aus dem Traditionsort des Geigenbaus Bubenreuth und konzentrierte sich zusätzlich auf den Bau seiner eigenen Instrumente. 

Durch nunmehr 25 Jahre Erfahrung, den Einfluss seiner Kollegen und durch intensive Autodidaktik konnte er Schritt für Schritt den Klang und die Qualität seiner Instrumente perfektionieren. Deshalb konzentriert sich Ryszard Osowski heute ausschließlich auf seine eigenen Instrumente, mit der großen Vorliebe zum Bau von Geigen. Ebenso fertigt er Einzelstücke von Bratschen und Violoncellos an.

25 Jahre Erfahrung im Geigenbau

Ryszard Osowski, geboren 1966 in Polen, ist 1993 nach Muggendorf, Deutschland ausgewandert. Durch seinen dort lebenden Onkel ist er mit der lokalen Tradition des Geigenbaus in Kontakt gekommen. Aufgrund seines Talents und der Faszination zum Handwerk fing er schon bald an in der Firma „Klaus Heffler“ Musikinstrumente zu bauen. Parallel dazu kooperierte er mit zahlreichen lokalen Geigenbauern aus dem Traditionsort des Geigenbaus Bubenreuth und konzentrierte sich zusätzlich auf den Bau seiner eigenen Instrumente. 

Durch nunmehr 25 Jahre Erfahrung, den Einfluss seiner Kollegen und durch zahlreiche Selbststudien konnte er Schritt für Schritt den Klang und die Qualität seiner Instrumente perfektionieren. Deshalb konzentriert sich Ryszard Osowski heute ausschließlich auf den Bau eigener Instrumente, mit der großen Vorliebe zum Bau von Geigen. Einzelstücke wie Bratschen und Violoncellos fertigt er ebenso an.